Die Privatklinik Hochrum stellt der Freiwilligen Feuerwehr einen Defibrillator zur Verfügung

Eine der wichtigsten medizinischen Maßnahmen zur Bekämpfung des Herz-Kreislauf-Stillstandes ist neben der Herz-Druck-Massage die Durchführung der Defibrillation.

Damit dies auch den Ersthelfern der Freiwilligen Feuerwehr Rum möglich ist, konnte HBI Daniel Winkler – im Beisein von Kdt.-Stv. Romed Stocker und Sanitätsbeauftragten Rainer Höpperger – einen gebrauchten aber bestens gewarteten Defibrillator als Sachspende von den Vertretern der Privatklinik Hochrum, im Bild GF Mag. Martin Witting, PD Michaela Manzl und ärztlicher Direktor Dr. Michael Fiegl, entgegennehmen.